Aktuelles & Informatives


 

Gute Ernährung in Zeiten von Corona

Einladung zum Online-Vortrag des Unternehmerinnen-Netzwerks

PRESSEMITTEILUNG | Drensteinfurt, 2. März 2021

 

 

 

Vor, während und nach einer Corona-Erkrankung spielt die richtige Ernährung eine immens wichtige Rolle. Nachgewiesenermaßen steigt das Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf und das sog. Post-COVID-Syndrom, wenn man an bestimmten Grunderkrankungen leidet. Der guten und richtigen Ernährung in Zeiten von Corona widmet sich deshalb ein Online-Vortrag, zu dem das Unternehmerinnen-Netzwerk Drensteinfurt (UND e.V.) am Dienstag, den 16. März 2021 um 19 Uhr, alle Interessierten einlädt. Diätassistentin Verena Schemmann aus Sendenhorst informiert kompetent, worauf es in Sachen Ernährung jetzt besonders ankommt.

Der Vortrag – mit Möglichkeit zur Diskussion und Fragen – dauert eineinhalb bis zwei Stunden. Die Teilnahmegebühr beträgt 12 Euro pro Person.

Anmelden kann man sich per Mail: Vortrag@unternehmerinnen-drensteinfurt.de. Die Anmeldung muss bis Montag, den 15. März, eingegangen sein. Die Angemeldeten erhalten eine Bestätigungsmail mit dem Hinweis auf Zahlungsmöglichkeit. Die Zugangsdaten zum Einloggen in die Videoplattform erhalten Sie nach Eingang der Teilnahmegebühr kurz vor dem Vortrag. Mit dem Einladungslink gibt es auch einen Testlink, um zu schauen, ob alles funktioniert. Das Programm muss man nicht unbedingt herunterladen, es funktioniert auch, wenn man über den Browser geht.

Die Fachgesellschaften der Ernährungstherapie haben bereits im vergangenen Jahr auf die Bedeutung der Ernährung als entscheidendes Therapieelement bei einer Erkrankung mit SARS-CoV2 hingewiesen. Beispielsweise spielt eine altersgerechte Versorgung mit Vitamin D eine wichtige Rolle. Auch Menschen mit Vorerkrankungen tragen ein besonderes Risiko, das ist mittlerweile hinlänglich bekannt: Das sind Übergewicht oder Adipositas, Diabetes, Bluthochdruck oder Herzinsuffizienz. Das Positive daran – man kann mit der richtigen Ernährung vorbeugen und im Falle einer Infektion mithilfe der Ernährung aktiv unterstützen. Insbesondere in Quarantäne ist das ein wichtiges Wissen.

Geboten ist die Ernährungstherapie nach überstandener Erkrankung auch in der anschließenden Phase der Rekonvaleszenz und Rehabilitation; es dauert z. T. sehr lange, bis COVID-19-Patienten wieder genesen sind, vom Status „gesund“ sind sie nach der Krankenhausentlassung zumeist noch weit entfernt.

Das Unternehmerinnen-Netzwerk will mit seinen diesjährigen Vorträgen über den Kreis der Mitglieder hinaus einen Service mit hohem Nutzwert für die Öffentlichkeit bieten. Geplant sind weitere Online-Veranstaltungen, u.a. ein Vortrag „Schöner wohnen“ und eine Autorenlesung zu Ostern.


 

Drensteinfurt, 6. Februar 2021

 

Vortragsprogramm des Unternehmerinnen-Netzwerks startet

 

Online-Schulung: Bäume richtig pflegen

 

Am Rosenmontag geht es um den Garten und die Bäume darin. Vielen Bäumen in unseren Gärten geht es nicht gut, weil die „Pflege“ nicht fachmännisch erfolgt und viel zu oft Äste einfach so gekappt werden. Oder weil Boden und Baum nicht zueinander passen oder Bodenverdichtungen und Wassermangel die Vitalität der Bäume beeinträchtigen.

Zu einem öffentlichen Online-Vortrag von Gärtnermeisterin Barbara Gerlach aus Rinkerode lädt das Unternehmerinnen-Netzwerk Drensteinfurt (UND e.V.) deshalb am Montag, den 15. Februar 2021 um 19 Uhr, alle Interessierten ein.

Die Teilnahmegebühr beträgt 12 Euro pro Person.

Und so geht es: Anmelden kann man sich per Mail: Vortrag@unternehmerinnen-drensteinfurt.de. Die Anmeldung muss bis Freitag, den 12. Februar eingegangen sein.

Mit dem Vortrag von Barbara Gerlach beginnt das Unternehmerinnen-Netzwerk eine Reihe von verschiedenen Online-Vorträgen; es folgen Vorträge u.a. zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht (Rechtsanwältin Marna Fromm) sowie zur Einrichtungsberatung „Schöner wohnen darf jeder“ (Elin Hanna Klumb, homelifting), die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.


Drensteinfurt, 19. Januar 2021

Unternehmerinnen haben einen neuen Vorstand

Turnusmäßig haben die Mitglieder des Unternehmerinnen-Netzwerkes Drensteinfurt (U.N.D. e.V.) bei der Mitgliederversammlung zum Ende des vergangenen Jahres einen neuen Vorstand gewählt.

   Sprecherin für die kommenden zwei Jahre ist die Journalistin Luise Richard, sie wird vertreten von Elin Hanna Klumb (Drensteinfurt).  Kassenführerin ist  Verena Schemmann (Sendenhorst).   Verena Breul (Rinkerode) unterstützt den Vorstand als kooptiertes, beratendes Mitglied.

Der Vorstand des Unternehmerinnen-Netzwerkes ist für jeweils zwei Jahre gewählt.

Die Drensteinfurter Unternehmerinnen können in diesem Jahr mittlerweile auf zehn Jahre erfolgreiche Netzwerkarbeit zurückblicken. Seit 2018 ist das Netzwerk als Verein organisiert (U.N.D. e.V.), das sich freut, auch über Drensteinfurts Stadtgrenzen hinaus Aufmerksamkeit zu bekommen, Kontakte zu knüpfen und sich inhaltlich wie personell immer wieder neuen Themen und Herausforderungen zu stellen.

 

Der Vorstand des Unternehmerinnen Netzwerkes Drensteinfurt (U.N.D. e.V.)

Luise Richard, Sprecherin

Verena Schemmann, Kassenführerin

Elin Hanna Klumb, stv. Sprecherin

Verena Breul, Beisitzerin

 

(von links oben nach rechts unten)

 


Weitere Berichte über die Aktivitäten des Unternehmerinnen Netzwerkes Drensteinfurt finden Sie auch in der Rückschau auf die vergangenen Jahre.